Projekt Progat i gos Ampuria
Empuriabrava liegt ca. 150 km nördlich von Barcelona, ein kleines Städtchen direkt am Meer. „ProGat i Gos Ampuria“ ist ein öffentlich rechtlicher, gemeinnütziger Verein, der 1993 zum Schutz von Hunden und Katzen aus der Region Castelló d'Empúries und Empuriabrava gegründet wurde und mit viel Engagement und Herzblut über Jahre dort ein Tierheim errichtet hat.


In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Castelló kümmern sich die dortigen Tierschützer, und insbesondere die beiden Vorsitzenden Silke Gleixner und Evamaria Adamek-Jesse, zwei tolle Frauen (ursprünglich aus Deutschland), die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den spanischen Tieren zu helfen, liebevoll um die vielen heimatlosen Hunde und Katzen aller Größen und jeden Alters. Sie nehmen abgegebene und ausgesetzte Tiere bei sich auf, lassen sie tierärztlich versorgen, päppeln sie auf und bereiten sie mit viel Liebe und Fürsorge für ihr neues Leben vor. Im Durchschnitt durchlaufen pro Jahr ca. 200 Hunde und 400 Katzen das Tierheim ProGat i Gos Ampuria, manche gehören schon fast zum Inventar und würden sich über „ihren eigenen Paten“ freuen, die meisten Tiere jedoch suchen eine liebevolle Familie, bei der sie bis zu ihrem Lebensende glücklich leben dürfen, …und natürlich auch, um wieder Platz für neue Notfälle und Neuankömmlinge zu schaffen.

Bei unserem 1. Besuch vor Ort vom 18. - 20.10.2013 lernten wir Silke und Evi und all ihre in Obhut genommenen Tiere persönlich kennen, und uns war sofort klar, diese Auffangstation müssen wir einfach unterstützen! So viel Engagement und aufopfernde Hilfe für die Tiere ist uns selten begegnet! Besonders beeindruckt und begeistert hat uns auch, dass sie sich nicht nur allein um die Tiere, die bei ihnen in der Auffangstation gelandet sind, kümmern, sondern zusätzlich auch noch aktive Aufklärungsarbeit und nachhaltigen Tierschutz vor Ort leisten, was – gerade im Auslandstierschutz -  unumgänglich ist, denn langfristig gesehen ist es die einzige Möglichkeit, die Situation der Tiere in Spanien selber zu verbessern.
 

So sind sie z.B. jedes Wochenende mit einem Info- und Verkaufsstand auf dem örtlichen Wochenendmarkt vertreten, ohne dessen Einnahmen sie gar nicht überleben könnten. Und auch die daraus entstehenden Gespräche mit der Bevölkerung bewirkt bei so manchem Spanier ein nachhaltiges Umdenken.
Des Weiteren haben sie vor Jahren eine „Kastrationsaktion für Straßentiere“ ins Leben gerufen, die zweimal jährlich eine Woche lang in Zusammenarbeit mit der örtlichen Tierärztin stattfindet und somit auch die unkontrollierte Vermehrung von Straßentieren nachhaltig eingedämmt wird.
Für verwilderte Hauskatzen richten sie spezielle Futterstellen ein, um diese einfangen und kastrieren lassen zu können und sie anschließend an kontrollierten Plätzen wieder freizulassen, um sie weiterhin beobachten und versorgen zu können. 

Die zahmen Hauskatzen indes bekommen so lange eine Bleibe im Tierheim, bis sie ein neues Zuhause gefunden haben. Die Katzengehege sind so liebevoll eingerichtet, dass für die Samtpfoten keine Langweile aufkommt. Und die nötigen Streicheleinheiten bekommen sie gratis von ihrem Tierpfleger mit dazu.

Die herrenlosen Hunde, die bei ProGat i Gos Ampuria im Tierheim landen, werden tiermedizinisch versorgt, liebevoll gesund gepäppelt, anschließend kastriert, geimpft, entwurmt, entfloht und gechipt, um sodann ein schönes, neues, wohlverdientes Zuhause für sie zu finden. Während des vorübergehenden Aufenthalts stehen den Hunden große Ausläufe zur Verfügung, in denen sie sich austoben, spielen und Besucher empfangen können. Sehr von Vorteil ist auch, dass alle Hunde vor der Vermittlung auf Katzen- und Kinderverträglichkeit getestet werden können und man ausführliche Infos über deren Charaktereigenschaften, Vorzüge und Eigenarten erhält.
In regelmäßigen Abständen kommt die örtlich ansässige Tierärztin zu Besuch, um die notwendigen Impfungen, tierärztlichen Versorgungen und Kastrationen durchzuführen. Speziell hierfür wurde ein kleines „Tierarztzimmer“ in einem umgebauten Wohnwagen eingerichtet, in dem alles tierärztlich Notwendige vorhanden ist.

Was vor Ort jedoch noch ganz dringend fehlt, sind stabile, wärme-gedämmte Holzhütten für die Hunde, um die nassen, kalten Wintermonate gut überstehen zu können. Derzeit müssen sie sich lediglich mit unisolierten Kunststoffhütten zufrieden geben, die jedoch keinerlei Wärme speichern und die Hunde nach wie vor frieren müssen. 
Des Weiteren benötigen sie für einen nicht überdachten Auslauf noch eine Überdachung, so dass dieser auch bei starkem Regen genutzt werden kann und die Hunde nicht bis zu den Knöcheln im Matsch stehen.
 
Der Spendenaufruf bezüglich der Hundehütten und der Überdachung war ein voller Erfolg! Herzlichen Dank an alle Spender, so haben alle Hunde noch vor dem Winter eine wärmegedämmte Hundehütte bekommen :-)
Hier geht es zur abgeschlossenen Spendenveranstaltung: >>>Hundehütten für Progat<<<
 
Auch den Kastrations-Spendenaufruf vom Frühjahr 2014 kann hier nachgelesen werden: >>>Kastrationswoche im Tierheim Progat<<<
Herzlichen Dank an alle, die geholfen haben :-)
 
Um weiterhin unser Partnertierheim unterstützen zu können, bitten wir Sie ganz herzlich um Ihre finanzielle Unterstützung für dieses Projekt. Vielen lieben Dank!

Unter diesem Link können Sie sich auch gerne weiter über unser Projekt „Tierheim ProGat i Gos Ampuria“ informieren: